Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Herzliche Einladung zur Einführung von Pfarrer Patrik Krutten

Liebe Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft Merchweiler-Wemmetsweiler,

unser Bischof, Dr. Stephan Ackermann, hat Herrn Pfarrer Patrik Krutten zum Pfarrverwalter für unsere Pfarreiengemeinschaft ernannt. Im Rahmen einer feierlichen Messe wird Herr Krutten in sein neues Amt eingeführt.

Die ganze Gemeinde ist herzlich zum Einführungsgottesdienst

am Sonntag, 9. September 2018 um 15:00 Uhr in die Pfarrkirche St. Michael Wemmetsweiler

eingeladen. Im Anschluss an die Messe treffen wir uns zu einem Empfang im Gasthaus Wachdersch – Schulstr. 8, Wemmetsweiler. Hier besteht die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit unserem neuen Pfarrverwalter.

Für den Pfarreienrat
Franz-Josef Kuhn, 1. Vorsitzender

Drucken

Messdienerwochenendfahrt

 

 

 

 

Vom 03.08 bis 05.08.2018 war es mal wieder so weit, die diesjährige Messdienerwochenendfahrt stand an. Um 10.30 Uhr traten wir mit insgesamt 16 Messdiener/innen und interessierten Jugendlichen die fast dreistündige Busfahrt nach Köln an.

Nach dem Eintreffen und dem Einchecken in der Jugendherberge, hatten wir dann noch die Möglichkeit ins Stadtzentrum Kölns mit der U-Bahn zu fahren und dort die Stadt ein wenig zu besichtigen und Shoppen zugehen. Nach dem Abendessen in der Jugendherberge haben wir den Abend gemeinsam mit ein paar Gruppenspielen verbracht. Danach war dann doch jeder froh, früh ins Bett zu kommen, um fit für den nächsten Tag zu sein, an dem ein Höhepunkt dieser Fahrt stattfinden würde: ein Besuch im „Phantasialand“ (Freizeitpark). Am nächsten Morgen fuhren wir dann in den Park, wo dann jeder in Gruppen eingeteilt wurde und die Möglichkeit hatte die Attraktionen und Achterbahnen auszutesten. Dabei hatte natürlich jeder viel Spaß, trotz des warmen Wetters waren alle froh, nach der Rückkehr in die Jugendherberge und dem anschließenden Abendessen ins Bett zu kommen. Am letzten Tag, dem Sonntag, konnte sich dann jeder aussuchen, was er nachmittags tun wollte, wobei man die Wahl zwischen einer Schifffahrt und Bowling hatte. Vorher aber durften wir Messdiener die Messe um 10.00 Uhr im Kölner Dom mitdienen, was natürlich auch ein besonderes Erlebnis für uns war. So gegen 16.00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg nach Hause.

Letztendlich war es eine sehr schöne und aufregende Fahrt, die uns allen sicher noch lange in Erinnerung bleibt!

Für die Messdiener Merchweiler
Jana Klees

Drucken

Aufruf zum Caritas-Sonntag 2018

Liebe Schwestern und Brüder!

Am nächsten Sonntag begehen wir in unserem Bistum den diesjährigen Caritas-Sonntag. Angesichts des gravierenden Mangels an bezahlbarem Wohnraum in vielen Städten und Regionen Deutschlands betont die Caritas in diesem Jahr: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.

Menschen erleben, dass sie trotz eines Einkommens als Polizisten, Verwaltungsfachkräfte, Erzieherinnen oder Krankenschwestern keinen bezahlbaren Wohnraum mehr für sich und ihre Familien finden. In immer mehr Städten und Regionen machen die Menschen die frustrierende Erfahrung, an den Rand gedrängt zu werden oder in zu kleinen Wohnungen leben zu müssen.

Die diesjährige Caritas-Kampagne will verdeutlichen, wie wichtig es für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist, dass sich Menschen mit unterschiedlichen Einkommen, unterschiedlicher Bildung und Berufen, aus unterschiedlichen Nationen ganz selbstverständlich im Alltag begegnen.

Wenn jedoch zunehmend der Geldbeutel darüber bestimmt, wer in welchem Viertel wohnen kann, führt dies zu Ausgrenzung und gefährdet den Zusammenhalt. Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum geht uns alle an. Es geht auch um Orte der Begegnung, die neue Bewohner in Stadtteilen miteinander ins Gespräch bringen. Vielfach geschieht dies in unseren Pfarrgemeinden.

Die Caritas-Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ kann Anregungen liefern und für die eigene Arbeit vor Ort genutzt werden.

Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt.

Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Dafür danken wir sehr herzlich.

Berlin, den 25. Juni 2018
Für das Bistum Trier
Dr. Stephan Ackermann
Bischof von Trier

Drucken

Einführung der neuen Messdiener 2018

In diesem Jahr haben sich drei Kommunionkinder, namentlich Florentine Keßler, Henning Stoll und Sebastian Backhaus, nach ihrer 1 Hl. Kommunion dazu entschlossen Messdiener/in zu werden. Die feierliche Aufnahme in die Gemeinschaft der Messdiener fand am 21.06.2018 während der Abendmesse statt. Zuvor wurden die drei 6 Wochen lang von Julia Threm, Lara Threm, Felix Kirsch und Leon König auf den Messdienerdienst vorbereitet. Nach der Messe haben wir gemeinsam mit der Kirchengemeinde im Innenhof des Kindergartens gegrillt. Ein herzliches Dankeschön gilt auch Ihnen für Ihre großzügige Spende an diesem Abend. Wir wünschen den drei neuen Messdienern alles Gute und hoffen, dass es euch bei uns gut gefällt.

Für die Messdiener Merchweiler Frederik Blaser

Drucken

Liebe Schwestern und Brüder,

mein Name ist Patrik Krutten und unser Bischof sendet mich als Pfarrverwalter mit dem Titel Pfarrer zu Ihnen nach Merchweiler und Wemmetsweiler. Ich freue mich von Herzen, ihr Pastor sein zu dürfen.

Als „Spätberufener“ blicke ich auf eine Berufserfahrung als Diplom-Ingenieur zurück. Im Juli 2012 hat mich unser Bischof zum Priester geweiht. Dem voraus gingen die Studien der Theologie und Philosophie in Trier, Bonn und Sankt Augustin und der Einsatz als Diakon in der Pfarreiengemeinschaft Oberstein, als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Mayen und der  Pfarreiengemeinschaft Losheim am See.

Ich bin gespannt auf die gemeinsame Zeit, auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf die Kolleginnen und Kollegen, auf die Mitbrüdern im geistlichen Amt, auf die ehrenamtlich Tätigen, auf die Vereine und Organisation, auf die Kindergärten, die Chöre und und und (ich möchte niemanden in dieser Aufzählung vergessen).

Gespannt blicke ich auf das was uns die Trierer Synode an neuen Möglichkeiten bietet und freue mich von Herzen auf viele Begegnungen mit Ihnen. Mein Weihespruch lautet: „semper gaudete in domino (Freut euch im Herrn zu jeder Zeit) (Phil 4,4)“, so lebe ich und so glaube ich.

Als ihr Pastor komme ich nicht alleine, denn seit nunmehr 6 Jahren lebt meine Mutter bei mir. Sie heißt Theresia, wird aber von allen gerne Röschen genannt. Ihr ständiger Begleiter ist die Parkinson’sche Krankheit, welche ungefragt zu uns
gekommen ist und treu bei uns bleibt. Meine Mutter freut sich auch schon auf die neue Umgebung und die Begegnungen mit den Menschen.

Bis meine Wohnsituation geklärt ist, werde ich außerhalb der Pfarrei wohnen und so die Chance haben, mit weiterem Horizont in mein neues Leben zu wachsen.

Ich danke besonders Frau Gemeindereferentin Melanie Viehl und Herrn Patoralreferent Reiner Klein, die mir mit viel gutem Rat zur Seite stehen, ich danke Frau Pfarrsekretärin Anne Schmitt für die freundliche Aufnahme, den Räten und allen denen ich bisher begegnet bin.

Liebe Schwestern und Brüder, ich versichere Ihnen mein Gebet und bitte auch Sie um Ihr Gebet, damit diese gemeinsame Wegstrecke in unserer Pfarreiengemeinschaft gut gelingen kann.

Patrik Krutten

Drucken

Start der Erstkommunionvorbereitung in der Pfarreiengemeinschaft Merchweiler

In den vergangenen Tagen wurden alle Familien der Kinder aus den 3. Klassen der Grundschulen Merchweiler und Wemmetsweiler angeschrieben und eingeladen sich zur Vorbereitung auf das Sakrament der heiligen Kommunion anzumelden.

Am 30. August folgt ein erster Elternabend in der Bege in Wemmetsweiler.

Haben Sie keine Post von uns bekommen und wollen trotzdem Ihr Kind anmelden, rufen Sie im Pfarrbüro an und wir senden Ihnen die Unterlagen zu oder kommen Sie zu den Öffnungszeiten vorbei.

gez. Melanie Viehl, Gemeindereferentin

Ein Gebet

Ich möchte
Speise werden, um die Hungrigen zu sättigen,
Kleidung, um den Nackten zu bedecken,
Trank, um die Durstigen zu erfrischen,
Arznei, um den Magen der Schwachen zu stärken,
ein weiches Bett, damit sich die Müden ausruhen,
Heilmittel und Fürsorge, um die Leiden der Kranken, der Lahmen, der Verstümmelten, der Tauben, der Stummen usw. zu lindern,
Licht, um die geistlich und leiblich Erblindeten zu erleuchten.

Hl. Vinzenz Pallotti

Ein Zitat

Die meisten Menschen ahnen nicht,
was Gott aus ihnen machen könnte,
wenn sie sich ihm nur
zur Verfügung stellen würden.

Hl. Ignatius von Loyola

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

... & aus der Bibel

Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten.

Apg 2,42