Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Erntedank in unserer Pfarreiengemeinschaft – teilen mit Andern!?

Wir feiern Erntedank am

Sonntag, den 04. Oktober
in der heiligen Messe um 10.00 Uhr.

Nun ist es in Merchweiler seit Jahren so, dass der Obst- und Gartenbauverein Merchweiler Erntegaben, wie Kürbisse, Äpfel, Weintrauben, Kartoffeln, Kohlköpfe und Brote sehr schön um den Altar dekoriert. Darüber freuen wir uns, und das soll auch so bleiben. Der Pfarreienrat hat sich in seiner Sitzung darüber Gedanken gemacht, wie können wir auch andere Bedürftige in unseren Pfarrgemeinden daran teilhaben lassen. Die Lebensmittel am Altar sind frisch und werden von den Spendern auch wieder mitgenommen, verarbeitet und gegessen.

Wir erinnerten uns, an den riesigen „Dosendom“ aus Konserven, seinerzeit auf dem Wasgau-Parkplatz. Eine riesige Spendenaktion der christlichen Jugend Wemmetsweiler für arme Mitbürger wurde damals organisiert.

Die Idee ist nun, wir sammeln haltbare Lebensmittel vorzugsweise Konserven, Reis und Nudeln etc. und organisieren eine Verteilung an Notleidende. Es wurde schon Verbindung aufgenommen zur „Tafel“ in Illingen. Außerdem freuen sich der Verein „Soziale Dienste e. V.“ und die syrischen Flüchtlinge über Nahrungsmittelspenden.

Also wenn Sie gerne mitmachen möchten, bringen Sie Konserven und andere haltbare, verpackte Lebensmittel

vom 28.09. – 03.10.2015 in die Pfarrhäuser, in die Sakristei oder in die Begegnungsstätte.

Wir werden sie dann nach Erntedank entsprechend verteilen. Für Ihre Spende und Ihre Mühe sagen wir schon jetzt herzlichen Dank.

Für den Pfarreienrat
Susanne Marx

Drucken

100 Jahre kfd

Viele gemeinsame Schritte auf dem Weg durch die Zeit

zum Vergrößern bitte anklicken

Festprogramm

Samstag, 12. September, 18.30 Uhr
Festgottesdienst Pfarrkirche St. Michael, Wemmetsweiler

Sonntag, 13. September, 14.00 Uhr
Buntes Programm für die ganze Familie in der Begegnungsstätte, Wemmetsweiler.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Alle sind herzlich eingeladen, mit uns zu feiern.

Drucken

Rückblick

Flagge von SyrienFest der Begegnung Flagge von Eritrea
Sonntag 15. März im Pfarrzentrum Merchweiler

 


Der Pfarreienrat hatte eingeladen, und viele Gäste kamen. Zuerst genannt unsere ausländischen Mitbürger aus Syrien und Eritrea (zur Zeit leben 35 dieser Flüchtlinge in Merchweiler), aber auch viele interessierte Gemeindemitglieder, unser Bürgermeister Walter Dietz, Vertreter der Zivilgemeinde und Mitarbeiter der Caritas Neunkirchen fanden den Weg ins Pfarrheim. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Lalage Britz zeigte Herr Hassel eine Präsentation, um geografisch zu verdeutlichen, wo die Flüchtlinge genau herkommen und über welche Länder sie den Weg nach Deutschland genommen haben. Dabei kamen auch zwei Eritreas zu Wort, die schon recht gut deutsch sprechen. Sie erklärten uns, wie lange ihre Flucht bis nach Deutschland gedauert hatte. Auch unser kleines Saarland wurde vorgestellt mit seinen Sehenswürdigkeiten.
Danach gab es Kaffee, Getränke und Kuchen für alle. Es wurden Kontakte geknüpft, man kam ins Gespräch mit den Flüchtlingen. An dieser Stelle ein Lob an die beiden Dolmetscherinnen, Frau Rabab und Frau Hamo, sie waren den ganzen Nachmittag im Einsatz und halfen bei Verständigungsproblemen.

Wie können wir die jungen Leute in unser Gemeindeleben integrieren? Ein erster Schritt ist getan – aber wie kann es weitergehen?

Auf jeden Fall gab es Anfragen und Angebote für Sportvereine, die nun vermittelt werden und ein Spezialitätenessen soll im Mai stattfinden, das heißt die ausländischen Mitbürger kochen dann für uns die Spezialitäten aus ihrem Land.
Um ca. 18.00 Uhr ging der Nachmittag zu Ende. Dank der Mithilfe aller noch verbliebenen Gäste war auch schnell aufgeräumt.

Die Freunde aus Syrien und Eritrea erwiesen sich als sehr hilfsbereit und machten sich dann gut gelaunt auf den Heimweg.
Also insgesamt war das Fest ein guter Erfolg und gibt Zuversicht auf ein gutes Miteinander. Zuletzt ein Dank an alle Helfer, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben – herzlichen Dank.

Für den Pfarreienrat
Susanne Marx

 

Drucken

Klepperaktion der Messdiener Merchweiler

Liebe Kinder, Jugendliche und Gemeinde,

wie jedes Jahr findet vor Ostern wieder die Klepperaktion statt, denn an Gründonnerstag nach dem Gloria sagt man sprichwörtlich: „ dass die Glocken nach Rom fliegen“ und dass sie erst wieder in der Osternacht beim Gloria zurückkommen, deshalb wird bei uns in dieser Zeit nicht geläutet.

Da die Glocken nicht ganz wegfallen sollen, machen wir uns an Karfreitag, dem 03.04.15, und Karsamstag, dem 04.04.15, auf den Weg, um diese durch Kleppern zu ersetzen. Alle Kinder ab der dritten Klasse und Jugendliche können uns gerne bei dieser Aktion unterstützen. Wir gehen jeweils an Karfreitag um 6 Uhr, um 12 Uhr und um 18 Uhr und an Karsamstag um 6 Uhr kleppern. Wir treffen uns am 03.04.2015 um 5:30 Uhr vor unserer Pfarrkirche in Merchweiler. Samstags ab 10 Uhr fangen wir dann an von Haus zu Haus zu gehen, um Geldspenden und Süßigkeiten zu erbitten.

Der Erlös der Klepperaktion kommt unserer Messdienerkasse zu Gute. Mit diesem Geld finanzieren wir unter anderem unsere Fahrten, die wir übers Jahr unternehmen oder andere Projekte, die im oder ums Jugendheim anfallen. Wir, die Messdiener, sind heute schon dankbar für Ihre Spende und wünschen Ihnen Frohe Ostern.

Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich bei Sarah Kovac unter 0157 72627812 melden.

Wir würden uns sehr über eure Hilfe freuen.

Gez. Frederik Blaser

Ein Gebet

Lass blind mich, Herr, die Wege gehn,
die deine sind.
Will deine Führung nicht verstehn,
bin ja dein Kind.
Bist, Vater der Weisheit, auch Vater mir.
Führst durch Nacht mich auch,
führst du doch zu dir.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Die ganze Schöpfung ruft aus: Gott hat uns erschaffen. Fragend schaute ich aufmerksam hin, und die Antwort war ihre Schönheit.

Hl. Augustinus

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Im Schuljahr 2016/17 haben 9.657 Kinder und Jugendliche eine der 20 Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier besucht. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht hervor.

... & aus der Bibel

Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.

Joh 10,10b