Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Gebt ihr ihnen!

„Gebt ihr ihnen!“ sagt Jesus zu den Seinen, die mit IHM unterwegs sind. Das haben wir am Donnerstag an Fronleichnam als Evangelium gehört. Das war Sein Auftrag an die Seinen damals, und dieser Auftrag ist bis heute gültig: Die, die zu IHM gehören wollen und mit IHM gehen, sollen sehen, was sie zu geben haben, dass ER  allen geben kann; dass Er sich geben kann, dass alle satt werden, die hungern und dürsten nach Brot und für was Brot alles Symbol ist.

Und wenn wir IHM geben, was wir haben und können, dann reicht es nicht nur, dann wird es ein Fest! – sagt das Evangelium. Ich hab’s hier in Wemmetsweiler erlebt und habe von Merchweiler gehört, dass Fronleichnam ein Fest wurde!

Ein Gebet

Ich möchte
Speise werden, um die Hungrigen zu sättigen,
Kleidung, um den Nackten zu bedecken,
Trank, um die Durstigen zu erfrischen,
Arznei, um den Magen der Schwachen zu stärken,
ein weiches Bett, damit sich die Müden ausruhen,
Heilmittel und Fürsorge, um die Leiden der Kranken, der Lahmen, der Verstümmelten, der Tauben, der Stummen usw. zu lindern,
Licht, um die geistlich und leiblich Erblindeten zu erleuchten.

Hl. Vinzenz Pallotti

Ein Zitat

Je öfter für jemand gebetet wird,
desto mehr Segen liegt auf ihm,
denn kein gläubiges Gebet
wird unerhört bleiben,
wenn den Menschen auch die
Art der Erhörung verborgen ist.

Hl. Gertrud von Helfta

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

News aus dem Vatikan - alle Nachrichten aus der Kirche
  • Letzte Chance, mitzumachen - und vielleicht auch einen unserer Preise zu gewinnen: Noch bis 2. Advent (4.12.) können Sie an feedback@radiovatikan.de Ihr schönstes Bild Ihres Adventskalenders oder Ihrer Adventsdekoration schicken. Danke allen, die sich beteiligen! Gesegneten Advent! Alles lesen  

... & aus der Bibel

Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht.

Phil 2,5