Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Familienfest auf dem Rockenhübel

Am Freitag, dem 10. Mai 2013 feierten wir auf dem Rockenhübel unser Familienfest. Schon am frühen Vormittag waren fleißige Helfer mit dem Aufbau für unser Fest zu Gange.

Ab 15.00 Uhr trafen nach und nach die Kinder mit ihren Familien auf dem Rockenhübel ein, um mit uns zu feiern.

Unsere Leiterin, Renate Andres, begrüßte die Familien und Gäste.

Es gab eine große Auswahl an leckeren Kuchen, der von den Familien mitgebracht wurde.

Die Kinder konnten sich nach Herzenslust auf dem großen Gelände austoben.

Sie konnten sich beim Dosenwerfen, Eierlauf und Spiele mit Luftballons beweisen. Es gab für alle Mitspieler kleine Preise.

 

Ein Highlight war das Fußballturnier um 16.00 Uhr. Die Kinder spielten in verschiedenen Mannschaften, aus verschiedenen Ländern, gegen ihre Papas oder Mamas.

Kinder und Eltern sahen in den selbst bemalten T-shirts mit Zahl, Namen und Wappen des entsprechenden Landes, auf dem Spielfeld sehr professionell aus. Die Kinder spielten mit Eifer und großem Einsatz um ihre erwachsenen Gegner zu schlagen. Sie wurden vom Spielfeldrand von den Zuschauern kräftig angefeuert. Die Siegermannschaft, natürlich die Kid`s, bekamen bei einer Siegerehrung von Fr. Andres eine Medaille überreicht. Die Freude über den Sieg und über die an einem Band hängende, goldene Medaille war groß.

Als Stärkung nach dem gelungenen Spiel gab es für alle Rostwurst, Schwenkbraten und leckere Salate.

Alles in Allem war es ein gelungenes Fest. Sogar das Wetter meinte es bis zum Ende des Festes gut mit uns. Der Regen blieb bis zum Abend aus.

Das Team der Kita Michelsberg, bedankt sich bei allen fleißigen Helfern recht herzlich. Nur durch ihr Engagement und tatkräftige Mithilfe war es für alle ein schönes Fest.

 gez. Marion Fürste

Ein Gebet

Ich möchte
Speise werden, um die Hungrigen zu sättigen,
Kleidung, um den Nackten zu bedecken,
Trank, um die Durstigen zu erfrischen,
Arznei, um den Magen der Schwachen zu stärken,
ein weiches Bett, damit sich die Müden ausruhen,
Heilmittel und Fürsorge, um die Leiden der Kranken, der Lahmen, der Verstümmelten, der Tauben, der Stummen usw. zu lindern,
Licht, um die geistlich und leiblich Erblindeten zu erleuchten.

Hl. Vinzenz Pallotti

Ein Zitat

Auf dich hin hast du uns erschaffen und unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir, o Herr.

Hl. Augustinus

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

... & aus der Bibel

... und wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen;

Joh 6,37b