Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

KÖB

KÖB = Katholische Öffentliche Bücherei (früher Pfarrbücherei)

Unsere Bücherei befindet sich im Raum der alten Sakristei, hinter der Pfarrkirche. Wir sind eine öffentliche Bücherei, das heißt, jeder kann bei uns Bücher ausleihen. Die Ausleihen sind kostenlos.

In unseren Regalen stehen etwa 4600 Bücher, die Hälfte davon für Kinder und Jugendliche. Jedes Jahr ergänzen wir unser Angebot, übers Jahr verteilt stellen wir etwa 250 neue Bücher ein.

Wir finanzieren uns durch Zuschüsse von der Pfarrei, der Zivilgemeinde, dem Bistum und durch Spenden und Buchbestellungen unserer Leser.

Im November organisieren wir in Zusammenarbeit mit dem Borromäusverein eine große Buchausstellung im Jugendheim. Wir können jedoch jederzeit jedes lieferbare Buch bestellen. Jede Bestellung unterstützt unsere Arbeit und bringt uns finanzielle Vorteile (das heißt: Geld zur Anschaffung neuer Bücher).

Zu unserem Büchereiteam gehören zur Zeit 6 Frauen. Wir organisieren im Wechsel die Ausleihen und je nach Zeit den Einkauf und die Bearbeitung der Bücher.

Unsere Bücherei ist geöffnet:

sonntags von 09:45 Uhr bis 11:30 Uhr 
mittwochs von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
 
An Feiertagen und während der großen Ferien haben wir geschlossen. Für diese Zeit kann man sich aber rechtzeitig mit ausreichend Lesestoff versorgen.
 
Sollten Sie noch Fragen zu unserer Bücherei haben, so können Sie uns schreiben an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Bestellservice für Sie

Sie können in unserer Bücherei das ganze Jahr über Bücher für Ihren eigenen Bedarf bestellen. Dieser Service ist für Sie kostenlos, jede Bestellung fördert unsere Bücherei.

Bestellungen sind möglich:

direkt in der Bücherei während unserer Öffnungszeiten
telefonisch (Helena Blaß, Tel. 45355) und
per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Ein Gebet

Ich möchte
Speise werden, um die Hungrigen zu sättigen,
Kleidung, um den Nackten zu bedecken,
Trank, um die Durstigen zu erfrischen,
Arznei, um den Magen der Schwachen zu stärken,
ein weiches Bett, damit sich die Müden ausruhen,
Heilmittel und Fürsorge, um die Leiden der Kranken, der Lahmen, der Verstümmelten, der Tauben, der Stummen usw. zu lindern,
Licht, um die geistlich und leiblich Erblindeten zu erleuchten.

Hl. Vinzenz Pallotti

Ein Zitat

Um Gott lieben zu können, musst du ihn in dir wohnen lassen und es zulassen, dass er sich durch dich lieben lässt.

nach: Hl. Augustinus

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

... & aus der Bibel

Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.

Joh 13,15