Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

KFD Wemmetsweiler

Katholische Frauengemeinschaft Wemmetsweiler

„Leidenschaftlich glauben und leben“ lautet die Überschrift, die über den  Leitbildsätzen der kfd steht. Mit dem Leitbild möchte der größte Frauenverband Deutschlands deutlich machen, wer er ist und für was er steht.

Leidenschaftlich glauben heißt, es mit ganzem Herzen zu tun, aus voller Überzeugung und mit großem Engagement.

In den einzelnen Leitsätzen der kfd steht:

  • Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar. In der kfd engagieren sich Frauen aus ihrem Glauben heraus.
  • Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
  • Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • In der kfd finden Frauen Raum für sich selbst, entfalten ihre Kreativität und erwerben zusätzliche Fähigkeiten für Familie und Beruf.
  • Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen
  • Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der einen Welt.
  • Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
  • Wir fördern das Miteinander der Generationen. Kfd erkennt und schätzt die Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen eines jeden Lebensalters.

 Halbjahresprogramm der KFD Wemmetsweiler als PDF herunterladen.


Gruppierungen der kfd Wemmetsweiler

Frauentreff 1. Dienstag im Monat, 20.00 Uhr
im Pfarrhaus Wemmetsweiler
Kontaktperson: Melitta Ziegler, Telefon 06825 45602
Liederkreis alle 14 Tage dienststags, 17.30 Uhr,
bei Marlene Scheuer, Schulstraße
Kontaktperson:Gerlinde Saar, Telefon 06825 43312

kfd Leitungsteam

Leitungsvorsitzende Susanne Dörr Tel. 06825 404604
Kassiererin Edith Rieer
Schriftführerin Heike Busch
Weitere Mitglieder es Leitungsteams

Gerlinde Saar
Julia Becker


Rückblick: In der Osterbäckerei...

Ein Gebet

Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Liebe entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Mutter Teresa auf die Frage, was vor allem sich an der Kirche ändern müsse: "Sie und ich!"

Sel. Mutter Teresa
Teresia (Agnes) Gonxhe Bojaxhiu

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

News aus dem Vatikan - alle Nachrichten aus der Kirche

... & aus der Bibel

Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.

Joh 6,35