Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Firmung 2017

Träume und lebe wie ein König selbstbestimmt und frei.
Träume und lebe wie eine Priesterin in Kontakt mit Gott.
Träume und lebe wie ein Prophet als Christ in der Welt.
Das heißt es, in der Firmung mit dem Chrisamöl gesalbt zu werden.

(aus: Firmung vernetzt)


Im Rahmen der Visitation durch unseren Weihbischof Robert Brahm werden am 10. Juni 2017 80 Jugendliche das Sakrament der Firmung in unserer Kirche Hl. Rosenkranzkönigin empfangen.

Die Jugendlichen konnten und können sich seit Ende November 2016 zur Firmung anmelden. Zum ersten Mal wurde die Vorbereitung zur Firmung auf Dekanatsebene gedacht und geplant und es entstand ein Jugendplaner, der einen großen Teil der Angebote der Jugendpastoral der einzelnen Pfarreien und des Dekanates umfasst. Diese Angebote richten sich an alle Jugendlichen und es gibt einen Teil speziell ausgerichtet für die Firmbewerber. Den Jugendlichen war es frei gestellt ob und in welchem Umfang sie sich auf das Sakrament der Firmung vorbereiten. Nahezu alle der über 300 Firmbewerber auf Dekanatsebene haben sich zu einem der 5 Workshoptage angemeldet. Die Firmbewerber konnten an diesen Tagen alles Wichtige zur Fimung erfahren und sich kreativ mit ihren Lebensfragen beschäftigen. Die Workshoptage endeten mit dem Besuch der heiligen Messe. Gestaltet wurden sie von den einzelnen Pfarreiengemeinschaften des Dekanates.

Vielen Dank an dieser Stelle für das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich mit ihrem Können, ihrem Wissen, ihrer Kreativität und ihrem Glauben eingebracht haben!

Wir wünschen allen Jugendlichen Gottes Segen, die Kraft Christus nachzufolgen, ihn ins Gespräch zu bringen und mit ihren Überzeugungen und Möglichkeiten kirchliche Gemeinschaft aktiv mitzugestalten.

Gez. Melanie Viehl

Drucken

Feierliche Kommunionfeier 2017 in unserer Pfarreiengemeinschaft

In Gottes Hand geborgen. Von diesem Motto getragen haben in diesem Jahr 51 Kinder aus unserer Pfarreiengemeinschaft zum ersten Mal die Hl. Kommunion empfangen. Damit dies ein besonderes Erlebnis für die Kinder werden konnte, waren viele helfende Hände nötig. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Vorbereitung und dem feierlichen Gottesdienst am 7. Mai beigetragen haben und ganz besonders

  • den 15 Katechetinnen, die mit viel Motivation und Engagement die Kinder vorbereitet haben
  • den Eltern und Familien, die sich mit ihren Kindern auf den Weg gemacht haben
  • Frau Brennauer, Frau Woll und Herrn Ziegler für das Mitdenken, Organisieren, Vorbereiten und Umsetzen.

Und natürlich den Kindern, die mit viel Aufmerksamkeit, Neugier und wachem Interesse durch die Vorbereitung hin zum Sakrament der Eucharistie gegangen sind.

Drucken

Bischöfliche Visitation – Weihbischof zu Besuch im Dekanat Ilingen

Vom 15. Mai bis 25. Juli ist Weihbischof Robert Brahm zu Besuch im Dekanat Illingen. Es ist die letzte bischöfliche Visitation dieser Art im Dekanat. Auf dem Programm stehen Gespräche mit den fünf Pfarreienräten, den Seelsorgerinnen und Seelsorgern in den Pfarreiengemeinschaften und auf Dekanatsebene, den VertreterInnen der Kirchenverbände und es gibt ein Treffen mit dem Landrat und den Bürgermeistern. Neben den fünf Firmgottesdiensten gibt es die Gelegenheit zur Begegnung in den Pontifikalämtern in Lautenbach am Mi 24.05. um 18.00 Uhr, in Hirzweiler/Welschbach an Christi Himmelfahrt um 10.30 Uhr, in Eppelborn am Pfingstsonntag um 10.30 Uhr, in Uchtelfangen am Pfingstmontag um 10.00 Uhr und an Fronleichnam in Merchweiler beim Pontifikalamt mit anschließender Prozession. Der Gottesdienst am Rathaus beginnt um 9.30 Uhr.

gez. Reiner Klein, Dekanatsreferent

Drucken

Dekanatssingen 2017 in Merchweiler

„Im Maien hebt die Schöpfung an“

Am Sonntag, dem 21. Mai 2017 um 17.00 Uhr wird es in der Pfarrkirche Hl. Rosenkranzkönigin Merchweiler einen kirchenmusikalischen Höhepunkt geben. Einige Chöre des Dekanats Illingen lassen ihre Lieder und Motetten zu Ehren der Gottesmutter Maria erklingen. Auch Freude und Dank über die im Mai aufblühende Schöpfung sollen in dieser Marienandacht zum Ausdruck gebracht werden.

Die Kirchenchöre aus Bubach/Calmesweiler, aus Eppelborn und Humes, aus Uchtelfangen, Merchweiler, Wemmetsweiler, Wiesbach und Wustweiler haben die Gesänge mit ihren Chorleitern einstudiert und werden sie an diesem Tag unter Leitung von Dekanatskantorin Gertrud Bronder und mit der Klavier- oder Orgelbegleitung von Thomas Bost gemeinsam zum Besten geben.

Auch die Gemeinde kann und soll bei einigen bekannten Liedern mit einstimmen.

Besonders freuen wir uns, dass Herr Weihbischof Robert Brahm seine Teilnahme zugesagt hat. Er wird die Chöre und anwesenden Besucher begrüßen und eine Ansprache halten.

Solistisch mit einstimmen werden die Chöre „Chorisma“ unter der Leitung von Gertrud Bronder und der „Vokalkreis Wiesbach“ unter Leitung von Thomas Bost.

Freuen dürfen Sie sich auch über die Einlage eines „Ave Maria“ von Anton Diabelli, gemeinsam dargeboten von der Sopranistin Annette Palm und der Altistin Judith Zewe.

Monika Krämer wird die Chor- und Sologesänge mit ansprechender Querflötenmusik umrahmen.

Eine herzliche Einladung ergeht an alle, diese festliche kirchenmusikalische Andacht zu Ehren der Gottesmutter Maria und zum Lobe unseres Schöpfers zu besuchen.

gez. Gertrud Bronder

 

 

Ein Gebet

Ich möchte
Speise werden, um die Hungrigen zu sättigen,
Kleidung, um den Nackten zu bedecken,
Trank, um die Durstigen zu erfrischen,
Arznei, um den Magen der Schwachen zu stärken,
ein weiches Bett, damit sich die Müden ausruhen,
Heilmittel und Fürsorge, um die Leiden der Kranken, der Lahmen, der Verstümmelten, der Tauben, der Stummen usw. zu lindern,
Licht, um die geistlich und leiblich Erblindeten zu erleuchten.

Hl. Vinzenz Pallotti

Ein Zitat

Ich begriff, dass die Liebe alle Berufungen umfasst, dass die Liebe alles ist, dass sie alle Zeiten und Orte umgreift ... Jesus, meine Liebe, endlich habe ich meine Berufung gefunden: Meine Berufung ist die Liebe.

Hl. Therese von Lisieux
Hl. Theresia vom Kinde Jesu

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Das Beratungs- und Behandlungszentrums des Caritasverbandes Schaumberg-Blies e.V. verstärkt seinen Fokus auf Prävention - zum Beispiel beim Rauchen.

... & aus der Bibel

Die Gnade Jesu Christi, des Herrn, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!

2Kor 13,13