Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Die Erinnerung an einen sympathischen Heiligen wachhalten

– sein Tun, sein Werk fortsetzen!

Mit der alljährlichen Nikolaus-Aktion (den Hausbesuchen des Heiligen Mannes) erinnert die KAB Wemmetsweiler an diesem sympathischen Heiligen aus Myrha aus dem 3. Jahrhundert und setzt sein Werk, unbürokratisch, unauffällig und relativ spontan zu helfen, fort: Am 03. März überreichte der Vorsitzende, Herr R. Ziegler einen Scheck über je 350,00 € an Pastor Michael Schaefer, Lebach, für seine St. Petersburger Waisenkinder, und mir für unbürokratische Hilfe in der Pfarreiengemeinschaft. „Die Gelder nehmen ab, die Not nimmt zu!“ sagte Pfr. Schaefer, und das gilt nicht nur für Petersburg. Umso wichtiger und gewichtiger ist die Hilfe – und dass sich Menschen engagieren, in die Fußstapfen des Heiligen von Myrha treten und sein Tun zu ihrem Tun machen.

Ganz herzlichen Dank sage ich auch im Namen von Pfr. Schaefer allen Modernen Nikoläusen und der KAB Wemmetsweiler für Ihren Einsatz!

Ihr Pastor

Ein Gebet

Nimm hin, o Herr, 
meine ganze Freiheit.
Nimm an mein Gedächtnis,
meinen Verstand,
meinen ganzen Willen.
Was ich habe und besitze,
hast Du mir geschenkt.
Ich gebe es Dir wieder
ganz und gar zurück
und überlasse alles Dir,
nach Deinem Willen.
Nur Deine Liebe schenke mir
nach Deiner Gnade.
Dann bin ich reich genug
und suche nichts weiter.

Hl. Ignatius von Loyola

Ein Zitat

Auch wenn wir ein unbegrenztes Vertrauen in den Willen Gottes und in die göttliche Vorsehung haben, gehen wir nicht blindlings voran. Zuerst prüfen wir sehr gut die Mittel, auf die wir mit Klugheit bauen können. Wenn wir dann einen Teil der Arbeit geleistet haben, halten wir einen Moment inne: Können wir so weitermachen? Können wir hoffen? Dann machen wir langsam weiter.

Hl. Johannes Bosco

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

... & aus der Bibel

Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.

Joh 6,35