Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Abschalten vom Alltag

Abschalten vom Alltag

Klangschalenreise

Kath. Frauengemeinschaft Wemmetsweiler

Wann? Freitag, 4. Februar 2022, 16.00 – 17.30 Uhr
Was? Klangschalenreise mit Petra Beenen
Wer? Alle, die Lust haben, den Alltag hinter sich zu lassen und sich auf etwas Neues einzulassen
Wo? Hirzweiler
Kosten? Mitglieder der kfd Wemmetsweiler 10,- €, Nichtmitglieder 15,- €

Nähere Informationen und Anmeldung bei:
Susanne Dörr, Tel. 06825 404604

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Drucken

Das Vaterunser

Kaum ein Gebet haben wir schon so oft gesprochen wie das Vaterunser. Doch ist uns eigentlich bewusst, was wir beten und worum wir bitten?

Das Vaterunser ist das einzige Gebet, das Jesus seinen Jüngern selbst beigebracht hat (Mt 6,9-13; Lk 11, 2-4). Deshalb heißt es auch „Gebet des Herrn“. Christen aller Konfessionen beten es täglich, sowohl im Gottesdienst als auch privat.

Das Vaterunser besteht aus sieben Bitten an den barmherzigen Vater. Die ersten drei Bitten beziehen sich auf Gott und die Weise, wie wir im richtig dienen.

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Wir alle haben einen Namen. Unser aller Vater heißt Gott. Er hat die Welt erschaffen. Nichts ist wie er. Gott ist etwas ganz Besonderes.

Dein Reich komme.
Wenn alle Menschen Brüder und Schwestern werden, wenn alle einander annehmen – ob arm oder reich: Dann ist alles gut. Dann ist das Reich Gottes unter uns.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Wenn wir auf Gott hören, wenn wir nach seinen Geboten leben, wenn wir unsere Mitmenschen lieben – so wie er auch uns liebt: Dann ist alles gut. Dann geschieht es nach seinem Willen.

Die letzten vier Bitten tragen unsere menschlichen Grundnöte vor unseren Vater im Himmel.

Unser tägliches Brot gib uns heute!
Wir haben genug zu essen. Viele Menschen aber leiden Hunger. Wir beten: Gott, gib allen Menschen Brot. Schicke den Hungernden Menschen, die ihnen helfen. Öffne unser Herz, damit wir großzügig mit anderen teilen.

Und vergib uns unsere Schuld -
Oft streiten wir und sind böse zueinander. Dann wird es um uns herum ganz dunkel und kalt. Und das haben wir uns selber zuzuschreiben. Wir beten deshalb zu Gott: Vergib uns unsere Schuld und mach unsere Welt wieder hell und warm!

- wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Wenn jemand böse zu dir war, wenn dein Freund Streit gesucht oder schlecht über dich geredet hat, dann kannst du zu ihm gehen und ihm verzeihen. Dann ist alles wieder gut. So möchte es Gott: Dass wir anderen verzeihen – so wie er uns verzeiht. Denke beim nächsten Streit mit deinen Geschwistern oder Freunden einmal daran! Geh zu ihnen, reiche ihnen die Hand zu sage: Es wird alles wieder gut!

Und führe uns nicht in Versuchung -
Oft sind wir habgierig und neidisch. Wir gönnen dem anderen nicht, wenn er etwas hat, was wir nicht haben. Es ist, als ob eine fremde Stimme uns einflüstert: Jeder muss zuerst an sich selbst denken. Wenn wir diesen Weg gehen, entfernen wir uns immer weiter von Gott.

- sondern erlöse uns von dem Bösen.
Hilf uns, guter Gott, dass wir so leben, wie Jesus es uns vorgelebt hat. Hilf uns, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Amen – Ja, so sei es!

Das Vaterunser ist mehr als ein Gebet – es ist ein Weg, der direkt in das Herz unseres Vaters führt. Die frühen Christen sprachen das Urgebet der Kirche dreimal am Tag. Auch bei uns darf es keinen Tag geben, an dem wir nicht versuchen, das Gebet des Herrn mit dem Mund auszusprechen, mit dem Herzen einzuholen und in unserem Leben wahr zu machen. In diesem Sinne sollten auch wir immer wieder das „Gebet des Herrn“ bewusst beten.

Vielleicht haben Sie noch Zeit und Lust, sich einen kurzen Film anzuschauen, der das Vater unser erklärt: https://youtu.be/KRFrgdYGc7g

Quellen: www.katholisch.de, youcat (Jugendkatechismus der kath. Kirche)

Bild: Martin Manigatterer
In: Pfarrbriefservice.de

Drucken

Dreikönigssingen

Der bundesweite Startschuss für die 64. Aktion Dreikönigssingen ist am 30.12.2021 in Regensburg gefallen.

GemeinsamGehts: Ab jetzt machen sich die Sternsinger wieder auf den Weg, um den Menschen in ganz Deutschland den Segen der Heiligen Nacht zu bringen. Das heißt bei uns vor Ort, dass wie bei der letzten Sternsingeraktion 2021 pandemiebedingt nur die Segenspakete in den Briefkasten eingeworfen werden. Ab wann die Segenspaketen verteilt werden, wird in einem extra Post mitgeteilt.

Sternsinger-Film: Gesund werden - gesund bleiben | Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Spendenaktion zur Sternsingeraktion 2022 | Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Bitte unterstützen Sie auch dieses Jahr das Kindermissionswerk und somit Kinder auf der ganzen Welt mit Ihrer Spende! Herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit und Gottes Segen! Bleiben Sie gesund!

#sternsinger#sternsingen#GemeinsamGehts!

Frederik Blaser
Messdiener Merchweiler

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

Drucken

Start der Erstkommunionvorbereitung

Für 57 Mädchen und Jungen unserer Pfarreiengemeinschaft hat in der Martinswoche eine spannende Zeit begonnen: die Vorbereitungszeit auf das Fest der Erstkommunion. Am Montag und Dienstag haben zunächst die Eltern der Kommunionkinder in zwei Wortgottesdiensten für ihre Kinder gebetet.

Am Samstag, den 13. November war es dann auch für die Kinder soweit. In zwei Eröffnungsgottesdiensten haben wir die Geschichte vom „Schatz im Acker“ gehört und überlegt, welche Schätze wir in den nächsten Wochen und Monaten sammeln können. Die Kinder haben auch schon Schatzkisten gebastelt und mitgebracht, so dass wir sie im Gottesdienst segnen konnten. Darin werden sie bis zu ihrer Erstkommunion viele Schätze sammeln. Zum Schluss haben die Kinder eine Kindermappe und einen Gebetsschatz bekommen, die sie ebenfalls durch die Erstkommunionvorbereitung begleiten werden.

Wir wünschen unseren Kommunionkindern und den Familien eine gute Zeit der Vorbereitung in Gottesdiensten und Gruppenstunden!

Evelyn Finkler, Gemeindeassistentin

Drucken

Küster/in gesucht

Wir suchen zum 1.  Dezember 2021 für die Pfarrei St. Michael Wemmetsweiler

eine/n Küster/in (m/w/d) mit einem Beschäftigungsumfang von
15 Stunden/Woche.

Es erwartet Sie eine vielseitige Tätigkeit mit Vergütung nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsverordnung (KAVO) einschließlich der üblichen Sozialleistungen. Eine entsprechende persönliche Einstellung gemäß Grundordnung im Kirchlichen Dienst wird vorausgesetzt.

Neben der Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Gottesdiensten, Sakramentenspendungen und Veranstaltungen, fallen auch Tätigkeiten wie die Bereitstellung von Altar- und Kirchenschmuck, leichte Reinigungsarbeiten, sowie die Pflege der Paramente und des Inventars an. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Begleitung von Handwerkern sowie die Sicherstellung eines gepflegten Kirchengebäudes und –geländes.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 22. Oktober 2021 an:

Kirchengemeindeverband Merchweiler
Herrn Pastor Patrik Krutten
Kirchenstraße 26
66589 Merchweiler

Ein Gebet

Ja, mein Herr,
wenn du es willst, will ich es auch,
und wenn du es nicht willst,
will ich es auch nicht.

Hl. Franz von Sales

Ein Zitat

Wenn du nicht beten kannst, versteck dich hinter deinem Schutzengel und beauftrage ihn, an deiner Stelle zu beten.

Hl. Pfarrer von Ars - Jean-Marie Vianney

 

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

News aus dem Vatikan - alle Nachrichten aus der Kirche
  • In der Kirche Santa Maria ai Monti, nur einen Steinwurf vom Kolosseum entfernt, konnte eine Gruppe jüdischer Mädchen 1943 den Razzien der Nationalsozialisten entgehen. Ein ganzes Stadtviertel hat sie beschützt. Menschen aus allen Religionen und Gesellschaftsschichten, die eines vereinte: die Liebe zu ihrem Nächsten. Alles lesen  

... & aus der Bibel

Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Joh 20,29