Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Fronleichnam 2016

„Dass ER bei uns wohne. Wovon wir leben.“

Auch in diesem Jahr laufen die Vorbereitungen für das diesjährige Fronleichnamsfest schon seit einiger Zeit im Hintergrund. „Dass ER bei uns wohne“ – wovon wir leben ist das Motto, unter dem wir uns am 26. Mai auf den Weg machen, das Allerheiligste durch die Straßen unserer Gemeinde zu tragen. Fast schon routiniert laufen die Vorbereitungen – mittlerweile zum 3. Mal als gemeinsame Veranstaltung. Damit es wieder ein schönes Fest wird, werden viele helfende Hände nötig sein!

Wie in den beiden vergangenen Jahren, wäre es schön, wenn die Anwohner entlang der Prozessionsstrecke ihre Häuser oder Gärten schmücken würden.

Beginn mit feierlichem Hochamt ist am Rathaus Merchweiler, anschließend geht die Prozession über die Breslauer Straße, Katharinenstraße, Berliner Str., Kreisverkehr im Solch, Eichenstraße bis zur Bege, wo der feierliche Schluss mit Te Deum stattfindet.

Im Anschluss daran gibt es in der Bege wieder ein gemütliches Beisammensein mit Gulaschsuppe und Flammkuchen; auch Kuchen und Kaffee werden angeboten.

Wenn Sie Lust und Zeit haben, uns zu unterstützen, freuen wir uns! Vor allem für das kleine Fest in der Bege brauchen wir noch Helfer, z.B. für Getränke- und Kuchenverkauf, Auf- und Abbau, Küchendienst, etc.

Gerne können Sie sich bei Susanne Dörr (Tel. 404604) oder im Pfarrbüro melden.

Für das Planungsteam
Susanne Dörr

Ein Gebet

Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Liebe entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Ich möchte, dass mein Leben ein ständiges Gebet ist.

Sel. Elisabeth von der Dreifaltigkeit

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Monsignore Stephan Wahl, der derzeit in Jerusalem lebt, baut mit geistlichen Angeboten eine Brücke von seinem Heimatbistum ins Heilige Land.

... & aus der Bibel

Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten.

Apg 2,42