Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Grußwort im März

Liebe Schwestern und Brüder,

wenn sie in den nächsten Tagen oder Wochen die Pfarrkirche in Wemmetsweiler besuchen, dann lohnt es sich, auch mal bis ganz nach vorne an die Altarstufen zu kommen. Auf der rechten Seite steht unser großer kupferne Kessel, der während des Familiengottesdienstes am Ostermontag unser fantastisches Osterwasser aufgenommen hat. Dieses Wasser ist etwas ganz besonderes und wurde im ganzen Kirchenjahr immer wieder benutzt. Bei Taufen und Segnungen, beim Gedenken und Einweihen. Im Laufe des Jahres ist es natürlich weniger geworden und es haben sich Kalkränder im Bottich gebildet. Nicht mehr lange, dann ist der Bottich leer. Auf meine Frage an eines unserer Kommunionkinder, was dann los sein wird, sagte das Kind: „dann können keine Kinder mehr getauft werden“. Recht hat das Kind, wenn kein Taufwasser mehr da ist, kann auch kein Kind mehr getauft werden. Es wird also Zeit, dass bald wieder Ostern ist. Taufe und Ostern hängen irgendwie zusammen, an der Taufstelle in Wemmetsweiler kann man das sehen. Wenn kein Wasser mehr da ist, dann ist der Bottich leer, dann kann nicht mehr getauft werden.

Um diesen tollen Ort aufzuwerten, hat unser Diakon Alexander Gross, einen bemerkenswert schönen Deckel für den Kupferkessel geschaffen. Eine lackierte Holzscheibe schützt das Osterwasser vor Verschmutzung und unnötiger Verdunstung. Den Blick in das Innere des Taufbrunnens ist dennoch möglich, da Alexander Gross eine Sichtöffnung geschaffen hat, die es jedem erlaubt den aktuellen Wasserstand einzusehen und sich hoffentlich auch Gedanken über das Gesehene zu machen. In den Deckel eingelassen ist die Taufschale, welche zum Schöpfen des Wassers herausgehoben werden kann. Passend zum Deckel hat Alexander Gross einen Kerzenständer geschaffen. Die flammende Gestaltung erinnert an den Heiligen Geist, der gerade an diesem Ort im Handeln greifbar wird. Danke lieber Diakon Alexander Gross für deinen großartigen Einsatz.

Kommen sie ruhig mal vorbei und nutzen sie die Stille des Raumes um die Taufstelle in Wemmetsweiler auf sich wirken zu lassen, kommen sie vorbei auf ein Gebet, sie sind herzlich eingeladen.
Ich wünsche Ihnen, dass sie in den Wüsten ihres Lebens, immer einen Brunnen mit lebendigem Wasser finden.

Ihr Pastor Patrik Krutten

 

Ein Gebet

Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Liebe entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Der Mensch lebt nicht so sehr von der Liebe, die er empfängt, als vielmehr von der, die er schenkt.

Sel. Mutter Teresa
Teresia (Agnes) Gonxhe Bojaxhiu

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

News aus dem Vatikan - alle Nachrichten aus der Kirche
  • Die Präsidentschaftswahlen im Iran Ende Juni könnten durchaus zu einem Wandel im Land führen. Diese Einschätzung äußerte der französische Iran-Experte Bernard Hourcade jetzt gegenüber Radio Vatikan. Alles lesen  

... & aus der Bibel

Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht.

Phil 2,5