Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Grußwort zum neuen Jahr

Liebe Schwestern und Brüder,

all unser Einsatz im Rahmen unserer St. Martinswoche wirkt immer noch nach. Wir haben die Herausforderung angenommen und ich kann ihnen mitteilen, dass wir es geschafft haben. Unser lieber Pfarrer Martin kann für seine Gemeinde in Tansania 10 Tiere anschaffen. 3 ausgewachsene Tiere und 7 Kälbchen. Ich bin froh und dankbar für jeden der geholfen hat, die Not in unserer befreundeten Pfarrei zu lindern. Ich danke von Herzen allen, die sich eingebracht haben, denen, die unzählige Stunden im Einsatz waren, allen Teilnehmern und Künstlern und allen Spendern im Hintergrund. Vergelts Gott.

Am 15. Januar werden wir unseren Freund, Pfarrer Martin im Gottesdienst feierlich nach Hause verabschieden. Er kehrt wieder heim nach Tansania, wo er sich weiter dem Aufbau seiner Gemeinde widmen kann. Ich bin sicher, dass wir nicht nur durch unsere Spenden, sondern vor allem im gegenseitigen Gebet verbunden sind und auch bleiben. Als äußeres Zeichen dafür, werden wir Pfarrer Martin den St. Martins Mantel, welche die Kinder der Grundschule gebastelt haben und der lange Zeit unsere Kirche in Merchweiler schmückte, mit nach Tansania geben.

Lieber Pfarrer Martin, hab von herzen Dank für deine Nähe und deinen Einsatz. Komm gut nach Hause und besuche uns möglichst bald wieder hier in Merchweiler.

Patrik Krutten, Pfr.

Ein Gebet

Herr, bei dir bin ich sicher;
wenn du mich hältst,
habe ich nichts zu fürchten.
Ich weiß wenig von der Zukunft,
aber ich vertraue auf dich.
Gib, was gut ist für mich.
Nimm, was mir schaden kann.
Wenn Sorgen und Leid kommen,
hilf mir, sie zu tragen.
Lass mich dich erkennen,
an dich glauben und dir dienen.

Sel. John Henry Newman

Ein Zitat

Unter allen Heilsmitteln,
die uns Jesus Christus
im Evangelium empfohlen hat,
nimmt das Gebet
den ersten Platz ein.

Hl. Karl Borromäus

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

News aus dem Vatikan - alle Nachrichten aus der Kirche
  • Die Präsidentschaftswahlen im Iran Ende Juni könnten durchaus zu einem Wandel im Land führen. Diese Einschätzung äußerte der französische Iran-Experte Bernard Hourcade jetzt gegenüber Radio Vatikan. Alles lesen  

... & aus der Bibel

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.

Joh 3,16